dates & events


 | täglich alles
 | das ganze monat
 | a.c.t.i.o.n. - dates per mail

 | termine
 | eintragen  

user services


 | messages  | preferences

 | logout  | anmelden  | passwort vergessen?

free4u


 | anmeldung für eine eigene seite bei action.at

search


 | suche auf action.at

sitemap

_>


about


 | konzept  | statuten  | people

 

dates & eventes



CINE LATINO: Memoria del Saqueo (Geschichte einer Plünderung)


28.04.2005, 19:00

Im Rahmen des HTU- Cinestudios (www.cinestudio.at) begann am 29. Oktober 2004 die Filmreihe CINE LATINO.

Der sechste CINE LATINO- Filmabend zu Argentinien:

Regie/Drehbuch: Fernando E. Solanas
Schnitt: Juan C. Macias, Fernando E. Solanas
Musik: Gerardo Gandini
Argentinien/Frankreich/Schweiz 2004, spanOmU, 118 min.

Die Folgen neoliberaler Politik und die katastrophalen Auswirkungen der Globalisierung sind die Themen von Solanas jüngstem Film. Der Regisseur von 'Sur' und 'El Viaje' verwendet Archivmaterial genauso wie Interviews und beobachtet mit seiner Kamera, wie die Welt der Globalisierer funktioniert: durch Korruption, Verschwendung öffentlicher Gelder, kurzfristige Gewinnmaximierung werden soziale Errungenschaften vernichtet und Millionen Menschen ins Elend getrieben. Ein Verbrechen gegen die Menschenrechte in Zeiten des Friedens.

Fernando Solanas: "Einmal mehr ist es dringend notwendig, dem Vergessen Einhalt zu gebieten, und die Vergangenheit in Erinnerung zu rufen. Es war mir ein Anliegen, historische Bilder in einen neuen Kontext zu stellen und ein lebendes Fresko von den letzten drei schwer zu ertragenden Jahrzehnten zu entwerfen, von der Diktatur Videlas bis zur Volksrebellion vom 19. und 20. Dezember 2001, die schließlich in der zynischen Regierung der Allianz endete. 'Memoria del Saqueo' ist mein Beitrag zur dringend notwendigen Debatte, die in Argentinien, in Lateinamerika und in der ganzen Welt in der Überzeugung geführt wird, dass eine andere Welt möglich ist.

**************

CINE LATINO ist eine Einladung zum Kennenlernen und besseren Verstehen lateinamerikanischer Realitäten und der Kämpfe der dort lebenden Menschen für eine gerechte und menschenwürdige Zukunft.
Der Abend beginnt mit einer kurzen Einführung in das jeweilige Land, von dem der nachfolgende Film berichtet. Der dritte Teil bietet Raum für Fragen, Anmerkungen oder Diskussionsbeiträge zum Gesehenen. Kompetente Personen aus dem Bereich der lateinamerikanischen Solidarität begleiten den jeweiligen Abend.
location / organization
HTU Cinéstudio
Audimax der TU Wien, Getreidemarkt 9
1060 Wien
http://www.cinestudio.at/ www.myspace.com/cinestudio
oswald@allesfilm.com


termin versenden
diesen termin versenden

more events
weitere termine am 28.04.

kontakt
dieser termin wurde von HTU Cinestudio eingegeben ...
 
 
artists communication theory information organizations network
==== ©reated '98-'01 by a.c.t.i.o.n. ====